Cuxhaven sucht Super-Junior-Forscher:innen!

Schülerwettbewerb: MINT Fächer Förderung 2024.

Preisverleihung am 14. Juni 2024 ab 18:00 Uhr im Amandus-Abendroth- Gymnasium.

Schülerwettbewerb 2024

Liebe Schüler:innen der Klassen 11 und 12:

Wenn Ihr Interesse an der Teilnahme an diesem Wettbewerb habt, dann sprecht folgende Lehrer bzw. Schulleiter an Eurer Schule an, um die Bewerbungsmöglichkeiten zu klären:

mint foerderung cuxhaven

Amandus-Abendroth-Gymnasium

Ansprechpartner:

  • Wolfgang Deutschmann
  • Jens Kaufmann 
mint foerderung cuxhaven

Lichtenberg-Gymnasium

Ansprachpartner:

  • Martin Rehermann
mint-foerderung-cuxhaven

Gymnasium Otterndorf

Ansprechpartnerin:

  • Dr. Marlies Reinke

mint-foerderung-cuxhaven

BBS Cuxhaven

Ansprechpartner:

  • Manuela Bödecker
  • Martin Schnäckel

FAQ

Fragen und Antworten

Wer ist die Leonhardt Stiftung?

Die Leonhardt Stiftung sponsort in den nächsten 5 Jahren den von Rotary Cuxhaven initiierten Schülerwettbewerb „Cuxhaven sucht Super-Junior-Forscher:innen“ mit 10.000 Euro pro Jahr bzw. 2.500 Euro pro Schule.

Warum die MINT-Fächer?

Die sogenannten „MINT“-Fächer, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, sind in der modernen Welt von großer Bedeutung. Die Fortschritte in diesen Bereichen haben in den letzten Jahrzehnten zu großen Veränderungen in vielen Bereichen unseres Lebens geführt, wie zum Beispiel in der Kommunikation, der Medizin, der Industrie, der Umwelt und der Wirtschaft.

Wer ist beteiligt?

Beteiligt sind 4 Schulen in und um Cuxhaven: Gymnasium Lichtenberg, Amandus-Abendroth-Gymnasium, BBS Cuxhaven und das Gymnasium Otterndorf. Die SchülerInnen der 11. und 12. Klassen sind ab sofort aufgefordert, ihre Ideen und Talente für möglicherweise bahnbrechende neue wissenschaftliche Erkenntnisse freien Lauf zu lassen.

Die SchülerInnen mit besonders interessanten Vorschlägen und Überlegungen werden am 14. Juni 2024 ab 18:00 Uhr im Amandus-Abendroth-Gymnasium bei einer Gala-Veranstaltung besonders geehrt und mit einem Förderpreis von 2.500 Euro bedacht werden.

Wer ist Rotary Cuxhaven?

Der Rotary Club Cuxhaven wurde im Jahre 1952 vom Rotary Club Hamburg gegründet. Seitdem ist er stetig gewachsen und hat sich in vielen Projekten – örtlich, regional und international – ideell, finanziell wie praktisch gemeindienstlich, kulturell und sozial betätigt. Der Präsident des Rotary Clubs Cuxhaven für das Jahr 2022/2023, Uwe Leonhardt, hat die MINT-Förderung 2023 für Cuxhaven und Otterndorf ins Leben gerufen und freut sich auf eine rege Beteilung. Die Preisverleihung ist geplant für den 23. Juni 2023 im Lichtenberg Gymnasium. Weitere Infos folgen.

Weitere Details zum Rotary Club: 2001 wurde der Rotary Club Otterndorf – Land Hadeln vom Rotary Club Cuxhaven gegründet. Seit Jahrzehnten gibt es feste und freundschaftliche Beziehungen zu den Kontaktclubs Rotary Club Granville in Frankreich und dem Rotary Club Esbjerg-Jerne in Dänemark. Darauf ist der Rotary Club Cuxhaven sehr stolz. Die Mitglieder des Rotary Clubs Cuxhaven setzen sich seit der Gründung kontinuierlich für die Allgemeinheit ein, versuchen zu helfen und zu unterstützen wo es nötig ist. Rotary steht für Weltoffenheit, Toleranz, Freundschaft und Völkerverständigung. Das kommt besonders durch die internationalen Projekte zum Ausdruck, die von Rotary maßgeblich gefördert oder durchgeführt werden, wie z. B. das Programm Polio Plus, mit dem die Ausrottung der Kinderlähmung weltweit vorangetrieben wird. Rotary ist die weltweit größte private Organisation, die in diesem Bereich mit weltumspannenden Impfaktionen den Kampf gegen die Polio führt. Die Aufnahme als Mitglied im Rotary Club erfolgt rein über Empfehlung eines Rotary Club Mitglieds.

Für unsere Zukunft 

Bedeutung der MINT-Fächer

Für Rotary Cuxhaven und die Leonhardt Stiftung ist die Förderung von Schüler:innen bei den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) von entscheidender Bedeutung, da es sich um Schlüsselbereiche handelt, die nicht nur die Zukunft Deutschlands, sondern auch die der Welt prägen können:

Z

Wirtschaftliche Bedeutung

MINT-Fächer sind in vielen Wirtschaftsbereichen von großer Bedeutung und bieten zahlreiche Karrieremöglichkeiten. Entsprechend ausbildete MitarbeiterInnen können so zu einer starken, konkurrenzfähigen und innovativen Wirtschaft beitragen.

Z

Globaler Wettbewerb

Der Wettbewerb in den MINT-Bereichen ist global und die Nachfrage nach hochqualifizierten Arbeitskräften steigt ständig. Eine starke MINT-Bildung kann dazu beitragen, wettbewerbsfähig zu bleiben und sich auf globaler Ebene behaupten zu können.

Z

Problemlösung

Die MINT-Fächer befähigen uns, komplexe Probleme zu lösen, sei es in der Technik, der Wissenschaft oder anderen Bereichen. Eine solide Ausbildung in diesen Fächern ermöglicht es, Herausforderungen in vielen Bereichen zu bewältigen und Herausforderungen in Ruhe und mit fachlicher Kompetenz anzugehen.

Z

Innovation

Innovation kommt nicht ohne MINT-Fächer aus. Eine starke MINT-Bildung kann dazu beitragen, neue innovative Ideen und Lösungen zu entwickeln und somit zum Fortschritt für alle beizutragen. Deutschland sollte sich wieder mehr der Innovation widmen und die Spezialisten im Land halten, um von hier aus die Innovation voranzutreiben.

Z

Zukunftsorientierung

Die Welt wird immer technologischer und wissenschaftlicher, und es ist wichtig, dass wir uns alle auf zukünftige Anforderungen vorbereiten. Eine starke MINT-Bildung kann dazu beitragen, sich auf die schnell verändernde Welt von morgen vorzubereiten und bei Themen wie Klimawandel, Energiewende oder AI schneller und effektiver zu partizipieren.